COACHING

Was ist ein Coaching?

Angelehnt an die Definition der Deutschen Gesellschaft für Coaching  (DGfC) ist Coaching eine professionelle, moderne, flexible und nachhaltige Form der Beratung. Coaching ist meist kreativ und systemisch orientiert und hilft, Qualität zu sichern und zu verbessern, Probleme zu bearbeiten und Ziele zu erreichen. Es bezieht stets die persönliche Situation des Coachees mit ein und fördert und entfaltet die vorhandenen Möglichkeiten. Weiterhin unterstützt ein Coaching die Reflexion, Stabilisierung und Bewältigung schwieriger Situationen im privaten als auch beruflichen Kontext. Ein Coaching ist Lösungs- und Ressourcenorientiert und beinhaltet in der Regel für Einzelne/ Teams drei bis zu zehn Sitzungen à 90/120 Minuten. Organisationen werden je nach Auftragsvolumen prozessual und moderierend bis zu über ein Jahr gecoacht. 


Typische Einsatzgebiete von Lotsenschiff COACHING:

 


KLAR ZUR WENDE



STÜRMISCHE SEE




ALLE AN BORD




ANKER SETZEN




Was sind mögliche Themen für ein

 

Einzelcoaching?

  • Potenzial- und Ressourcenanalyse
  • Profilschärfung und Führungskompetenz
  • (Berufliche) Weiterentwicklung und/oder Veränderung
  • Ziele, Prioritäten sowie Entscheidungen im Kontext der eigenen Biografie
  • Work-Life-Balance, Stressmanagement und Burnoutprophylaxe
  • Trauerarbeit und Transformation


Teamcoaching?

  • Erfolgreiche Kommunikation
  • Konfliktlösung und- kultur
  • Strukturelle Verbesserungen
  • Professionalisierung von Arbeitsabläufen
  • Effiziente Meetinggestaltung
  • Teambildende Maßnahmen


Organisationscoaching?

Veränderungsprozesse, die zum Beispiel 

  • das Leitbild, 
  • die Struktur, 
  • das Personal, 
  • den Arbeitsalltag, 
  • die Kommunikation betreffen.

Selbstverständlich biete ich auch im Vorfeld ein Consulting an, indem ich Sie bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Konzeptes für Ihre Organisation und Ihr Personal unterstütze.

Vielleicht fragen Sie sich wie Coaching in Funktion einer Organisationsentwicklung funktionieren kann? 

Einen sehr interessanten Artikel zum Organisationscoaching finden Sie aus dem Jahre 2008 im Coaching-Magazin.


Wie läuft ein Coaching ab? 

Nachdem wir das Organisatorische geklärt haben, formulieren Sie Ihre Ziele für das Coaching. Wir entscheiden dann, womit wir beginnen und ich begleite Sie konzeptionell und methodisch, um Ihren Zielen immer ein Stück näher zu kommen. Sie wissen gar nicht, was Ihre Ziele sind? Dann kommen Sie doch einmal ins Coaching. ;-)


Welche Methoden gibt es in einem Coaching?

Es gibt eine Vielzahl von Methoden und jeder Coach hat seine individuelle Art und Weise. Ich arbeite systemisch-integrativ, um wie Dr. Hilarion Petzold sagt "dem Menschen zu helfen, sich selbst im Lebensganzen verstehen zu lernen". Methodisch meint es die Arbeit mit darstellenden Medien, Entspannungseinheiten, kognitiven Umwandlungen, sensitiver Wahrnehmung, Testverfahren, Systemlegungen, Rollenspielen und kreativem Ausdruck. Weiterhin nutze ich Flipchart, Pinnwand und Powerpoint, um Dinge zu visualisieren oder kleine fachliche Inputs zu geben. In Teams und Organisationen wahre ich stets den Blick aufs Ganze ohne die Einzelakteure aus den Augen zu verlieren. Letztendlich bestimmen Sie, wie Sie vorgehen möchten und welche Methoden zielführend sind.

 

Ich verwende auch gerne mein eigenes Coachingmaterial,welches Sie im Shop meines Unternehmens Coachingcard erwerben können:




Wer macht ein Coaching?

Von A wie Ärzte, Angestellte und Autoverkäufer, F wie Führungskraft, G wie Geschäftsführer über H wie Hausfrau, I wie Ingenieur, K wie Künstler bis zu P wie Prominente, Politiker und V wie Vorstandsvorsitzende. Organisationen können Agenturen, familiengeführt, industriell, Konzerne, mittelständisch, Verbände und weltweit tätig sein.

 

Wo findet das Coaching statt?                                                                         

Im Idealfall in meinen oder auch externen Räumlichkeiten. Sie haben dort Abstand zu Ihren Angelegenheiten und können sich in aller Ruhe auf das Coaching einlassen.

 

Woher weiß ich, dass es im Coaching mit rechten Dingen zugeht?

Angesichts der Fülle von Angeboten auf dem Markt eine berechtigte Frage. Ich habe eine Ausbildung nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Coaching absolviert und orientiere mich an ihrem Coachingverständnis und ihrer Ethikrichtlinie.

 


Schweigepflicht                                                                                      Und das Wichtigste zum Schluss: Ich wahre die Schweigepflicht. Dafür stehe ich mit meinem Professionsverständnis.