BEST PRACTICE 

Im folgenden stelle ich ein paar Best-Practice-Beispiele aus meiner Coaching-Praxis vor: 

  • Onboarding ohne Fachkenntnisse

Eine Führungskraft tritt eine neue Stelle im gehobenen Management an. Der Coachee wurde aufgrund seiner Managementkompetenzen eingestellt, bringt jedoch keine Fachkenntnisse mit. Nun hat er Sorge, dass er als Führungskraft nicht akzeptiert wird. Ich coache die Führungskraft die ersten 100 Tage und unterstütze ihn beim Entwurf eines selbst erstellten Einarbeitungskonzeptes.


  • Wider dem Perfektionismus

Eine Führungskraft bekommt durch ihren Perfektionismus immer wieder Konflikte mit ihren MitarbeiterInnen. Wir arbeiten an dem eigenen Anspruch und den Glaubenssätzen und setzen abschließend neue Maßstäbe in der Mitarbeiterführung. 


  • Musterdurchbrechung im Kontext eines Jobwechsels

Eine Mitarbeiterin kommt mit Anzeichen eines Burn-Outs ins Coaching. Im Zuge des Coachings arbeiten wir am Selbst- und Stressmanagement und stecken neue Eckpfeiler für den Wechsel in einen neuen Job.


  • Entwicklung einer Gesprächskultur

Ein Geschäftsführer liebt seinen Job, aber geht seinem Team aus dem Weg. Gemeinsam entwickeln wir eine Gesprächs- und Begegnungskultur, die ich via Einzel-, Team- und Schattencoaching begleite. 


  • Zwei Welten

Durch eine Fusion von zwei Unternehmen und einer damit einhergehenden MitarbeiterInnenfluktation treffen zwei Unternehmenskulturen und Generationen aufeinander. Ich coache das Unternehmen/ Team bei der Neuaufstellung und schaffe eine transparente Kommunikations- und Konfliktkultur.


  • Teamentwicklung de Luxe

Im Rahmen eines umfangreichen Projektes begleite ich aus drei Firmen jeweils drei Team- und Abteilungsleiter ein Jahr lang. In einem Mix aus Einzel- und Teamcoaching, fachlichem Input und kollegialer Beratung entwickelt sich eine nachhaltige und partnerschaftliche Zusammenarbeit der Führungskräfte untereinander, die sich gegenseitig bei Problemstellungen beraten und ihre Teams auf Erfolgskurs bringen.


  • Kulturwandel im großen Stil

Ich unterstütze eine Expertengruppe mit MultiplikatorInnen aus unterschiedlichen Abteilungen bei der Konzeptentwicklung eines groß angelegten Kulturwandels. Anschließend moderiere ich die Auftaktveranstaltung auf Geschäftsführerebene und entwickle eine Vorlage für MitarbeiterInnengespräche.